A Gender Thing

Posted by on Dez 6, 2014 in Hochzeiten | No Comments
A Gender Thing

Eine der interessantesten Hochzeiten dieses Jahr war die von Janine & Maria. Die beiden hatten mich schon letztes Jahr angeschrieben, ob ich ihre Hochzeit fotografieren könnte. Natürlich war ich sofort begeistert. Normalerweise ist die Braut an einem solchen Tag das Hauptmotiv und hier gab es sogar zwei davon. Was sollte da schief gehen?
Bis wir uns dann getroffen haben, ist fast noch einmal ein Jahr vergangen. Da die beiden aus Berlin kommen, war es auch nicht einfach einen passenden Termin zu finden. Als es dann endlich geklappt hat und wir die Gelegenheit hatten, im Prellbock ein Tässchen Kaffee zu trinken, fand ich die zwei auf Anhieb sympathisch. Aus der angepeilten Stunde Kennenlernen wurden drei, in denen wir im uns über Gott und die Welt unterhalten haben.

Die Hochzeit fand dann im Juli in der Villa Gückelsberg in Flöha statt. Die Location war mir nicht unbekannt. Ich hatte im Jahr 2013 schon einmal das Vergnügen, dort eine Hochzeit fotografieren zu können.
Direkt neben der alten Villa steht eine alte Fabrik. Diese war 2013 noch „zugänglich“. Mittlerweile sind alle Türen und Fenster zugemauert. Etwas schade, denn mit den Zweien hätte ich mir ein paar Fotos in einer alten Fabrikhalle gut vorstellen können. Zum Glück war noch ein kleines Haus offen, in dem es offensichtlich einmal gebrannt hat. Hier haben wir dann auch die Paarfotos gemacht, vor der Trauung. Dabei kam dann auch wieder mein Jinbei Freelander zum Einsatz, welcher mir in diesem Jahr wieder hervorragende Dienste geleistet hat. Immer noch Daumen hoch!

Die Hochzeit selbst findet in der Villa in einem lichtdurfluteten Salon statt. Genug Licht um mit niedrigen ISO-Zahlen stimmungsvolle Fotos zu schießen, oder auch mit Gegenlicht zu experimentieren.

Nach Trauung, Sektempfang und den obligatorischen Familienfotos (ja, ich mache auch Familienfotos), ging es für Philipp und mich wieder nach Hause. Eine wirklich gelungene Hochzeit mit einer Menge schöner Fotos.

Vielen Dank an Janine & Maria, dass wir dabei sein durften!

Leave a Reply

*